Tipps zum Qualitätsmanagement

Tipps und Infos

zum Qualitätsmanagement  

Erwirbt ein Kunde eine Ware oder eine Dienstleistung, setzt er in aller Regel voraus, dass dieses Produkt auch eine bestimmte Qualität aufweist. In vielen Fällen ist die Qualität dabei sogar ein wichtigerer Wettbewerbsfaktor als der Preis, denn im Allgemeinen bezahlen Kunden lieber etwas mehr Geld für ein gutes Produkt als wenig Geld für minderwertige Ware.  

Die Qualität muss jedoch nicht nur bei einem fertigen Produkt stimmen, sondern muss schon bei der Planung und Herstellung berücksichtigt werden.

Hier daher die wichtigsten Tipps und Infos zum Qualitätsmanagement: 

•       

Ein qualitativ hochwertiges Produkt zeichnet sich zunächst dadurch aus, dass es die Eigenschaften und Merkmale aufweist, die der Anbieter verspricht und die der Kunde erwartet. Zu den entscheidenden Faktoren, die Einfluss auf die Qualität nehmen, gehören die eingesetzten Materialien, die Arbeitsmethoden sowie die Sorgfalt bei der Herstellung.  

Allerdings handelt es sich bei guter Qualität nur bedingt um eine subjektive Einschätzung von Hersteller und Kunde, denn für die verschiedenen Branchen gibt es verbindliche und gesetzlich vorgeschriebene Qualitätsvorschriften, die eingehalten werden müssen.  

Hierzu gehören beispielsweise die Handwerksordnungen, die Norm ISO/TS 16949 für die Automobilbranche oder das HACCP-Konzept für die Lebensmittelbranche. 

•       

Die für die jeweilige Branche verbindlichen Qualitätsstandards stellen meist jedoch nur die Basis dar. Um dauerhaft erfolgreich zu sein und sich langfristig von der Konkurrenz abheben zu können, muss ein Produkt permanent überprüft und den geänderten Anforderungen angepasst werden.  

Gute Qualität wird dabei jedoch nicht nur durch verbesserte Materialien, ein neues Design oder präzisere Verarbeitungsweisen sichergestellt, sondern auch dadurch, dass der Kundenservice und die Kundenorientierung auf den Prüfstand gestellt und die Mitarbeiter regelmäßig weitergebildet werden. 

•       

Insgesamt ist es natürlich einfacher, Qualitätsziele festzulegen, als diese dann auch tatsächlich zu erreichen.  

Dies liegt schlichtweg daran, dass die Qualitätsanforderungen nur dann erfüllt werden können, wenn von der Planung und Entwicklung über die Herstellung und Produktion bis hin zur Fertigstellung und Auslieferung konstant am Erreichen des Qualitätszieles gearbeitet wird. 

Eine branchenübergreifende Hilfestellung hierfür ist durch die internationale Norm ISO 9000-Serie gegeben. Diese Qualitätsnorm stellt das Grundgerüst für den Aufbau eines effektiven Qualitätsmanagements zur Verfügung und kann damit helfen, die eigenen Qualitätsziele zu erreichen. 

•       

Wie bereits erwähnt, ist gute Qualität ein wichtiger Wettbewerbsfaktor und ein überzeugendes Verkaufsargument.  

Für ein Unternehmen besteht die Möglichkeit, die eigene Qualität nicht nur selbst zu bewerben, sondern auch durch unabhängige Gutachten bestätigen zu lassen.  

Durch ein solches Zertifikat ist für jeden Kunden und Interessierten dann ersichtlich, dass das Unternehmen Qualitätsmanagement betreibt und alle Anforderungen der vorgegeben Normen erfüllt, was wiederum Vertrauen schafft und letztlich die Absatzzahlen erhöht. 

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Tipps und Infos zum Qualitätsmanagement   

Kommentar verfassen