Struktur und Hierachien bei Projektarbeiten

Struktur und Hierachien

bei Projektarbeiten   

Grundsätzlich verfügen Projektarbeiten über eine klar gegliederte Struktur. Der erste Schritt ist die Initiierung, das bedeutet, Ideen für Projekte werden gesammelt und die Projekte entsprechend definiert. 

Der zweite Schritt stellt den Einstieg in die eigentliche Projektarbeit dar, das ausgewählte Projekt wird eingeleitet und eine detaillierte Projektplanung erstellt. 

Hierauf folgt die Durchführung des Projektes mit anschließender Präsentation der Projektergebnisse. Der letzte Schritt im Rahmen einer Projektarbeit ist die Auswertung, die auch als Reflexion bezeichnet wird.

Das bedeutet, dass die durchgeführten Projekte und deren Ergebnisse ausgewertet werden und je nachdem, zu welchem Fazit die Reflexion führt, wird die Projektarbeit abgeschlossen oder das Projekt weitergeführt. 

Projektarbeiten setzten in aller Regel neben spezifischen Fachkenntnissen weitere Fähigkeiten voraus. Hierzu gehören die Fähigkeit zu unternehmerischem Denken, problem- und produktorientiertem sowie zielgerichtetem Handeln, die Fähigkeit zu Teamarbeit und ein gewisses Maß an Aufgeschlossenheit gegenüber Innovationen sowie ein ausgeprägtes Bewusstsein für Qualität und Kosten. 

Um diese Kompetenzen, die auch im späteren Berufsleben zu den elementaren Schlüsselkompetenzen gehören, zu entwickeln oder zu vertiefen, werden Projektarbeiten häufig im Rahmen der schulischen oder akademischen Ausbildung eingesetzt.

 

Projektarbeiten mit

Schülern und Studenten   

Eine mögliche Variante erfolgt in Absprache mit diversen Firmen und Unternehmen, für die die Schüler oder Studenten Projektarbeiten erstellen, die neben einer detaillierten Analyse der unternehmensspezifischen Strukturen sämtliche Schritte bis hin zur Präsentation von Problemlösungen oder Optimierung von betrieblichen Strukturen oder technischer Abläufe beinhalten. 

Insofern bieten Projektarbeiten nicht nur den Vorteil, dass oben aufgeführte Kompetenzen erworben, sondern zeitgleich praxisnahe Erfahrungen beim Lösen komplexer Aufgaben gesammelt werden können.

 

Handlungsorientierter Unterrichtsaufbau 

Zu den wesentlichen Merkmalen eines Unterrichtes, der Projektarbeiten vorsieht, gehört somit ein handlungsorientierter Unterrichtsaufbau, der die Eigenverantwortung der Schüler und die selbstständige Organisation des Lernens fördert und zudem auf Teamwork basiert, wobei zeitgleich außerschulische Lernorte miteinbezogen werden können. 

Mehr Anleitungen und Ratgeber zur Projektplanung und Projektmanagement: 

Thema: Strukturen und Hierachie von Projektarbeiten

 

 

 

 

Teilen:

Kommentar verfassen