Projektplanung Phasen

Die Projektplanung Phasen 

Mit einer guten Projektplanung plant man ja in der Regel die einzelnen Phasen der Projektarbeit. Aber auch für den Projektplan selbst braucht man eine Vorlage, um die Projektplanung Schritt für Schritt aufzubauen. Dafür braucht man eine gewisse Struktur.  

Eine Planung für eine Projektarbeit kann auch nur Schritt für Schritt entstehen und nicht querbeet aufgeschüttet werden. Jede gute Projektplanung fängt mit Überlegungen an, die sich um die Projektarbeit drehen. Dabei stellt sich zu allererst die Frage, in welcher Reihenfolge man sich die einzelnen Phasen eines Projektes vornimmt und sie genauer plant.  

Dabei überlegt man sich erst einmal welche Schritte man beim Projekt durchführen will. Dannach macht man sich daran, zu planen, wie man die einzelnen Schritte in einer Projektarbeit ausführen will. Weil sich aber naturgemäß nicht alles planen lässt, sollte man sich auch genug „Freiraum“ lassen, um zu improvisieren, falls es notwendig wird.

 

Verteilung in der Projektplanung

Das ist allerdings meistens der Fall.Um mal ein Beispiel für die Phasen der Projektplanung zu nennen, komme ich noch mal auf die Geburtstagsparty zurück. Der erste Schritt ist sicher die Entscheidung, eine Party zu einem Geburtstag zu veranstalten.  

Das wäre Phase 1! Weiter geht es dann mit den Phasen, in der man sich überlegt, was man für die Party braucht, wo man die Sachen her bekommt, wer einem bei den Vorbereitungen helfen kann und wie man im Detail alles arrangieren möchte. 

Auch die Verteilung der Zeit ist eine wichtige Phase in der Projektplanung, der man einige Aufmerksamkeit schenken sollte. Um die Phasen einer Projektplanung zu ergründen, muss man schlicht überlegen was „geplant“ werden soll. Was im Prinzip nichts anderes ist, als sich eine Checkliste zu überlegen, was man alles „planen“ möchte.  

Mehr Ratgeber und Anleitungen für Projektarbeiten und Projektmanagement:

Teilen:

Kommentar verfassen