Projektplanung Ablauf

Der Projektplanung Ablauf 

Nach der „Projektdefinition“ macht man sich ja normalerweise an die Projektplanung. Den Anfang macht dabei die so genannte „Strukturplanung“. Während im Anforderungskatalog der Projektdefinition drin steht, was erreicht werden soll bzw. was gebraucht wird, steht in der Strukturplanung, wie alles ablaufen soll und wie es durchgeführt werden soll. Dazu gehört bei Teams auch, die Aufgabenverteilung.  

Das ist vor allem deshalb so wichtig, damit nachher auch bei der Projektarbeit besser protokolliert und kontrolliert werden kann. Außerdem gehört eine Aufwandsschätzung zu einem guten Projektplan. Dabei wird nach ersten Informationen abgeschätzt, was man an Mitteln und Zeit voraussichtlich brauchen wird.  

Wenn nötig, werden dazu die entsprechenden Fachleute zu Rate gezogen. Als Nächstes kümmert man sich um die genaue Terminplanung. Also beispielsweise, wann soll welche Ware bestellt werden und wann muss sie ankommen, damit das Projekt rechtzeitig fertig wird.

 

Materialbedarf in der Kostenplanung

Danach ist die so genannte „Einsatzmittelplanung“ dran. Dabei wird genau überlegt, wie den Materialbedarf am sinnvollsten einsetzt und wie man die „Mitarbeiter“ am besten auf die Aufgaben verteilt. Parallel dazu muss es auch noch die Kostenplanung geben.  

Dabei müssen immer auch die „Gesamtkosten“ immer bekannt sein, damit sich die anderen bei der Projektplanung auch daran orientieren können, um die Limits nicht zu überschreiten. Abgesehen von den regelmäßigen Protokollen von den Vorbereitungen, braucht man noch einen letzten Abschlussbericht, bevor man sich an die Projektarbeit macht.

 

Die Projektvorbereitung

Das ist in der Projektplanung die letzte Aufgabe, im Ablauf der Projektvorbereitung.Zusammen mit der Projektdefinition, packt man das Ganze dann in einen Bericht. Dabei muss man auch an die entsprechende Unterteilung denken.  

Also, erstes „Kapitel“ ist die Projektdefinition, zweites Kapitel der Strukturplan, drittes Kapitel wäre dann die erste grobe Mitarbeiterverteilung u.s.w. Damit der Projektplan auch für Außenstehende oder ggf. Investoren „lesbar“ ist, sollte man diese Berichte am Besten, an einem PC schreiben. Handschriftlich sind nur die Notizen für den Bericht. 

Mehr Ratgeber und Anleitungen für Projektarbeiten und Projektmanagement:

Teilen:

Kommentar verfassen