Projektplanung Muster

Die Projektplanung als Muster 

Für eine Projektplanung kann es kaum eine echte Vorlage als Muster geben. Denn meist muss man sich diese Muster selbst erstellen. Es gibt lediglich „Richtwerte“ die einem nützlich sein können, die sind aber von Projektplan zu Projektplan sehr individuell. Was man sicher bei fast jeder Projektplanung braucht, ist ein solider Taschenrechner und ein gewisses Händchen für Zahlen.  

Sicher reicht es bei einer privaten Party, mit ein paar Gästen, wenn man den Kuchenbedarf grob abschätzt, aber bei einer größeren Veranstaltung muss schon wesentlich genauer hingeschaut werden, wofür das Geld ausgegeben wird.  

Um sich selbst ein Muster für die Projektplanung aufzustellen, braucht man sich nur ein paar Fragen zu stellen, die fast immer gleich sind. Was will ich? Was hab ich? Wie bekomme ich, was ich will?

Wie funktioniert es am Besten? Wie funktioniert es am günstigsten? Das sind hier nur ein paar Beispielfragen, bei denen man auf keinen Fall vergessen sollte, dass sich aus einer Frage oft auch 10 Neue auftun.

 

Die Machbarkeit einer Projektarbeit

Wenn man als Beispiel, die Frage „Was will ich?“ nimmt und sie mit „Eine Party!“ beantwortet, dann entstehen daraus Fragen wie: Wofür ist die Party? Wie viele Gäste kommen? Was soll es auf der Party geben? Bevor alle diese Fragen für sich selbst beantwortet sind, kann es doch eine ganze Weile dauern.  

Danach macht man sich an die Fragen der „Machbarkeit“.  Zu einem Muster von einer Projektarbeit gehört auch in solchen Fällen eine Vorlage mit den Dingen, die man für den Projektplan braucht. Es mag zwar aufwendig klingen, sich die ganzen Fragen zur Projektarbeit aufzuschreiben und zu beantworten, aber nur so kann man sich wirklich gut absichern, damit man nichts vergisst. 

Sonst kann es passieren, dass ein Kaffeekränzchen geplant wird und genau dann der Kaffee aus ist. 

Mehr Ratgeber und Anleitungen für Projektarbeiten und Projektmanagement:

Teilen:

Kommentar verfassen