Deckblatt Projektarbeit

Deckblatt für die Projektarbeit 

Wenn es um eine Projektarbeit geht, dann wird nach einer ausgiebigen Projektplanung natürlich auch ein Projektplan geschrieben, der erst einmal allen „Beteiligten“ vorgelegt wird. Vor allem wenn Geschäftspartnern und Geldgebern so ein Projektplan vorgelegt wird, ist natürlich auch ein schönes „Aussehen“ sehr wichtig.  

Deshalb sollte man versuchen mit einem Deckblatt, den potenziellen Leser des Projektplans auch gleich zu begeistern. Große Grafiken und Bilder sind da nicht immer das Richtige! Grundsätzlich sollte auf dem Deckblatt stehen, was es für eine Projektarbeit ist, um die es geht.  

Außerdem sollte man ggf. unten und klein noch dazu schreiben, wer den Projektplan erstellt hat. Sicher kann man ein Deckblatt auch mit Farben und Grafiken gestalten. Hier sollte man aber auch sehr genau darauf achten, dass diese Grafiken nicht zu „mächtig“ wirken. Normalerweise reicht es auch, wenn man das Deckblatt in einem gewöhnlichen Textprogramm erstellt. 

 

Präsentation von einem Projekt

Denn wenn es um einen Plan geht, der erst noch ausgeführt werden soll, stehen die Informationen im Vordergrund.Gibt es aber bereits ein laufendes Projekt, wie zum Beispiel einen Kindergarten, der einen Sponsor sucht, dann ist ein Foto von der Rasselbande sicher auch ein schöner Effekt für das Deckblatt.

In manchen Projekten, wie zum Beispiel der Baubranche, kann man die „zukünftigen“ Gebäude auch mit einem Grafikprogramm ganz einfach zu einem Bild machen. Diese können natürlich auch auf einem Deckblatt erscheinen. 

Allerdings sollten die Bilder immer abgegrenzt von den Informationen gehalten werden. Nimmt man dieses Bild zum Beispiel als Hintergrund für das gesamte Deckblatt des Projektplans, dann kann es doch schon schwer fallen, den Titel und die „Informationen“ zu lesen. Das ist sicher nicht im Sinne einer Präsentation, die andere Menschen von so einer Projektarbeit überzeugen soll. Deshalb gilt auch für alle neuen Ideen, dass man sie auf eine „Tauglichkeit“ überprüfen sollte.

 

Anzeige

Mehr Anleitungen und Ratgeber zur Projektplanung und Projektmanagement: 

 

Twitter

Redaktion

Karsten Peters, 49 Jahre, Inhaber einer Medienagentur, Andrea Kumpak, 36 Jahre Projektmanagerin, David Tarmstedt, 42 Jahre Projektleiter und Tarek Mokcic, 38 Jahre, Consultant Projektmanagement, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Projektarbeiten, Berufen, Planungen, Weiterbildung und Entwicklung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Ein Gedanke zu „Deckblatt Projektarbeit“

  1. Ich bevorzuge eigentlich immer sehr neutrale Deckblätter, die sich auf das Wesentliche beschränken. Irgendwelche grafischen Spielereien kann man später immer noch einbinden, um die Fakten etwas aufzulockern, aber im Hinblick auf die \“Seriosität\“ halte ich ein schlichtes Deckblatt für geeigneter.

Kommentar verfassen