Projektarbeiten Medizin

Die Projektarbeiten – Medizin 

Die grundlegende Projektarbeit in der Medizin ist wohl die die Behandlung eines Patienten. Denn ein Mensch ist ja normalerweise nicht andauernd „krank“. Wenn es zum Beispiel einen Unfall gab, bei dem jemand verletzt wurde, dann ist die „Aufnahme“ der bestehenden Verletzungen, so etwas wie die Projektdefinition. Dabei wird dann erst einmal festgestellt, was „kaputt“ ist und was man behandeln muss.  

Die Projektplanung ist für gewöhnlich dann, die Festlegung aller notwendigen Behandlungsmaßnahmen. Das können Operationen, Pflegezeiten, Reha-Aufenthalte und noch vieles mehr sein.

Dieser Projektplan wird unter Medizinern auch „Behandlungsplan“ genannt. Die Krankenschwestern, die in einem Krankenhaus oft die „Spritzen“ verabreichen oder den Verband wechseln, müssen diese Tätigkeit protokollieren.  

Das ist dann das Projektprotokoll. Aber auch die „Zwischenuntersuchungen“ mit Röntgenbildern oder EEG, sind Teil dieses Behandlungsprotokolls. 

 

Projekte der Pharmazie und Mediziner

Für die Mediziner in einem Krankenhaus ist das „Projekt: Behandlung“ beendet, wenn der Patient das Krankenhaus verlassen kann. Ob danach noch eine Ambulante, Behandlung erfolgt spielt eigentlich keine Rolle mehr.  

Es wird dann nur noch aufgeschrieben, in welchem Gesundheitszustand der Patient aus dem Krankenhaus gegangen ist und welche „Empfehlungen“ dazu gegeben wurden. Geht ein Patient, bevor die Behandlung beendet wurde, so muss er die Mediziner von jeglicher Haftung befreien. Das kann man sich so ähnlich vorstellen, als würde man einen „Projektleiter“ feuern.  

Anzeige

Der will dann vielleicht auch noch mal eine „Haftungsfreistellung“. Denn wenn er das Projekt nicht beendet, möchte er sicher nicht, dass hinterher jemand ankommt und ihn für die „verpatzte“ Arbeit des Nachfolgers verantwortlich macht. Bei der Projektarbeit hat man es aber nicht ausschließlich mit der „behandelnden“ Medizin zu tun.  

Auch die forschende Medizin führt die unterschiedlichsten Projekte durch. Hier verschwimmen die Grenzen zur Pharmazie, aber sehr schnell. Nur eine neuartige „Operation“ mit „alten“ Mitteln kann man wohl als medizinisches Forschungsprojekt bezeichnen.  

Mehr Anleitungen und Ratgeber zur Projektplanung und Projektmanagement:

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Karsten Peters, 49 Jahre, Inhaber einer Medienagentur, Andrea Kumpak, 36 Jahre Projektmanagerin, David Tarmstedt, 42 Jahre Projektleiter und Tarek Mokcic, 38 Jahre, Consultant Projektmanagement, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Projektarbeiten, Berufen, Planungen, Weiterbildung und Entwicklung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Ein Gedanke zu „Projektarbeiten Medizin“

  1. Die Frage ist doch aber, wer hier wen entlässt bzw. feuert. In den meisten Fällen ist es doch so, dass das Krankenhaus das Bett braucht und der Patient im Anschluss an seinen Krankenhausaufenthalt so schnell wie möglich ambulant weiter behandelt wird. Das heißt also, dass nicht der Projektleiter entlassen wird, sondern das Projekt vielmehr abgebrochen wird.

Kommentar verfassen